im Knackwurstflieger-Blog suchen

10. Juni 2021

Hocheck


Nordwind, da kenne ich in der Umgebung Wiens eher nix. Eventuell Nordost, da könnte es auf der Hohen Wand gehen, aber das ist unsicher. Anruf von Karlo: Möchtest du heute eine Hike and Fly Tour machen? Auf das Hocheck. 

Ein neues Fluggebiet kennen lernen, klar, ich bin dabei! Zu Mittag fahren wir los. 

13. Mai 2021

Fön!




Dieses Frühjahr sind wir vom Wetter nicht verwöhnt. Ein Sturmtief jagt das andere, im Abstand von wenigen Tagen ziehen Kaltfronten durch. Unsere Flüge mussten wir regelrecht dem Wetter abtrotzen. 

Regelmäßig die Wetterberichte für die nächsten Tage durch schauen, es sieht wieder einmal nach zu viel Wind aus. Viel zu viel. 

Wetterbericht im Radio: Fön. Ohne Wenn und Aber. Nicht eine "eventuell vielleicht ein bisschen föhnige" Südströmung sondern Fön. ?

1. April 2021

Streckenflug-Seminar Hohe Wand


Der Soaringclub Hohe Wand veranstaltet Weiterbildung in Sachen Streckenfliegen.Vor Allem sollen sich die angesprochen fühlen die zwar gerne von der Wand wegfliegen würden aber sich nicht trauen. Das ist auch meine größte Schwachstelle. 

Beim ersten Termin konnte ich aus organisatorischen Gründen nicht dabei sein, ich steige beim zweiten Termin ein. 

Ein Briefing unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes. Bei Plackles, "Gelände" (das ist der nächste Berg nach dem Plackles, ausgesprochen als "Gländ"), Hutberg, Haltberg, Öhler, Himberg und Hengst kann ich noch folgen aber dann lassen mich meine geographischen Kenntnisse im Stich. Aber so weit sind wir eh nicht gekommen. 

Der Gradient ist vielversprechend. Ostwind. Sollte am Ost-Startplatz ideal sein? Wie ich schon öfter beobachtet habe ist das keineswegs garantiert. Es gibt "Startplatz-Kino" mit spektakulären Fehlstarts. Aber letzten Endes kommen alle gut in die Luft. 

Klaus, unseren Vorflieger, im Blick halten. Zuerst zum Herrgottschnitzerhaus, dort umdrehen und nach Süden fliegen. Vor der großen Kanzel ist erst einmal "Baustelle". Ich drehe um, fliege noch einmal in die Thermik zurück und schaffe es beim zweiten Versuch zum Plackles wo ich die Gruppe wieder einhole. 

Herum hungern, ich komme nicht höher. Im Gegenteil. Mangels besserer Idee weiterfliegen zum Gländ. Bockig, ruppig, gerade noch die Höhe halten bis ich es aufgebe. 

Zu fünft stehen wir auf der Wiese, aus den hoch (bzw. weit) fliegenden Plänen ist nichts geworden.

Gut, das ist auch ein Lerneffekt. Es geht halt nicht immer, auch dann nicht wenn der Wetterbericht besseres verheißt. Danke an die Organisatoren und Vorflieger, das nächste Mal bin ich wieder dabei!

Dann noch den Antigen-Schnelltest machen der für die Ausreise aus dem Bezirk Wiener Neustadt - Land vorgeschrieben ist. Einfach und problemlos. Ich bin dann doch nicht kontrolliert worden und die Gefahr erwischt zu werden wenn man ohne Test ausreist dürfte sehr überschaubar sein. Der Sinn der Vorschrift ist ja nicht, sich herum zu schummeln und den Spielraum auszureizen, sondern in eigener Verantwortung etwas beizutragen damit wir die Einschränkungen hoffentlich bald wieder los werden.



17. November 2020

Am (gar nicht) faden Steig


 Herbstzeit ist hike-and-fly-Zeit. Über den Fadensteig der gar nicht fad ist auf den Schneeberg. Und per Gleitschirm wieder hinunter.  

Einer von uns dreien...



... wird Spaß haben. Wolfgang mit 11m2, Karlo mit 16m2, und ich mit 26m2. Die Vorhersage sagt starken Wind voraus.